Willkommen auf der Insel Rügen
Hotline
Last Minute Preisbrecher Appartements Ferienwohnungen Pensionen Hotels Schlösser
Das Pfarrwitwenhaus
befindet sich in Groß Zicker auf der Halbinsel Möchgut und ist ein sehenswertes Ausflugsziel.

Es wurde um 1720 erbaut und war bis 1984 bewohnt und war fast 3 Jahrzehnte das bescheidene Heim verarmter Menschen.

Das Pfarrwitwenhaus ist eines der ältesten noch erhaltenen Häuser auf der Insel Rügen. Es ist in Hallenbauweise errichtet und man kann noch heute die typische Ständerbauweise des niederdeutschen Hallenhauses bewundern. Es wurden ausschließlich heimische Materialien verarbeitet. Dazu zählten Holz, Lehm und Rohr. Charakteristisch ist der sogenannte *Zuckerhut*, womit das spitze Rohrdach gemeint ist.

Das Haus wurde, wie der Name schon sagt, für die Pfarrwitwen erbaut. Die Witwe des Pfarrer stand nach dessen Tod meistens mittellos da. Die soziale Einrichtung Pfarrwitwenhaus bot den Frauen Unterkunft und das notwendigste zum Leben.

Das Pfarrwitwenhaus inspirierte Maler und Fotographen für deren Werke und noch heute ist das Haus eine beliebte Kulisse und Ausflugsziel für Gäste und Einheimische der Insel. Der wunderschöne Bauerngarten mit Pflanzen und Kräutern des Mönchgut versetzt immer wieder in Erstaunen.

Heute wird das Pfarrwitwenhaus als Museum und Treffpunkt, wie auch für Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt.

Pfarrwitwenhaus


Seite zurück