Willkommen auf der Insel Rügen
Hotline
Last Minute Preisbrecher Appartements Ferienwohnungen Pensionen Hotels Schlösser
Jagdschloss Granitz
Wer die Insel Rügen besucht, sollte diese nicht wieder verlassen ohne das Jagdschloss Granitz besucht zu haben, welches sich in der Nähe des Ostseebades Binz befindet.

Das eigene Auto lässt man am besten auf einem benachbarten Parkplatz stehen.

Wer nicht den Jagdschlossexpress wählt um zum Jagdschloss zu gelangen, macht sich einfach zu Fuß auf den Weg. Das lichtdurchflutete Waldgebiet der Granitz entschädigt den etwas mühseligen Weg mit bis zu 10% Steigung.

Direkt am Jagdschloss Granitz oder auch davor kann man sich mit einem kleinen Imbiss und einem Getränk stärken.

Im Jagdschloss Granitz selbst kann an Führungen teilgenommen werden.
Von Ausstellungen, Konzerten bis zu Eheschließungen bietet das Jagdschloss den Besuchern Abwechselung.

Für diejenigen die schwindelfrei sind, lohnt es sich die 154 gusseisernen Stufen der Wendeltreppe bis zur Plattform zu erklimmen. Der 38 m hohe Mittelturm bietet den Besuchern bei schönem Wetter einen atemberaubenden Panoramablick über die Insel Rügen.

Zu der Geschichte des Jagdschloss: Es wurde im Auftrag von Fürst Wilhelm Malte I. zu Putbus in den Jahren 1838 bis 1846 auf dem Tempelberg, der höchsten Erhebung Ostrügens, erbaut.

Es diente, wie der Name schon sagt, der fürstlichen Familie in der Jagdsaison als Aufenthaltsort.

Jagdschloss Granitz


Seite zurück