Willkommen auf der Insel Rügen
Hotline
Last Minute Preisbrecher Appartements Ferienwohnungen Pensionen Hotels Schlösser
Die Feuersteinfelder bei Mukran
Die Feuersteinfelder entstanden vor etwa 4000 Jahren als der Meereswasserspiegel durch ein Sturmhochwasser eine bis zu 2m hohe Geröllwälle auslöste.

Die Feuersteinfelder sind eine Besonderheit an der deutschen Ostseeküste und Hauptbestandteil des Naturschutzgebietes auf der Schmalen Heide welches ca. 199 ha umfasst.

Um 1840 begann die Herrschaft von Putbus mit der Aufforstung der Heide mit Kiefern.

Rodungen und die Errichtung eines Mufflon-Gatters wurde als Maßnahme ergriffen um dem Baumwuchs Einhalt zu gebieten. Diese wurden seit den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts durchgeführt.

Die Feuersteinfelder bieten dem Besucher eine wahre Vielfalt an Pflanzen, unter anderem findet man hier Heidekraut, Heidelbeeren, Vogelbeeren und Wacholderbüsche.

Nicht nur die Flora ist beeindruckend sondern auch die Fauna. Vertreter dieser sind z.B. die Kreuzotter, Glattnatter und der Singvogel "Sperbergrasmücke".

Wie Sie sehen, sind die Feuersteinfelder bei Mukran ein idealer Ausflugstipp für die ganze Familie.
Diese erreichen Sie durch einen gut ausgeschilderten Wanderweg.

Wir empfehlen Ihnen bei einem Besuch sich mit festem Schuhwerk auszustatten.

Feuersteinfelder bei Mukran


Seite zurück