Willkommen auf der Insel Rügen
Hotline
Last Minute Preisbrecher Appartements Ferienwohnungen Pensionen Hotels

Die Umgebung der Gemeinde Karnitz

Bild Wald im Winter
Mit einem Anteil von 350 ha naturnahem Wald ist die Gemeinde eine der waldreichsten der Insel. Die Pflege des zahlreichen Wildbestandes nimmt die Jagdgenossenschaft wahr. BESONDERS REIZVOLL sind die Gewässer, von denen der Kniepower See, mit 12 ha der größte, unter Naturschutz steht, jedoch die Möglichkeit zum Angeln und Baden bietet.

Ein ca. 7 km langer Wanderweg führt um diesen See, entlang an mehreren Fließen und tangiert den Schwarzen See sowie den Katharinen See, die ebenfalls zum Naturschutzgebiet gehören.

Bild See
Neben diesen noch relativ intakten Ökosystemen findet der Wanderer historische Zeugen, von denen vor allem der slawische Burgwall am Ostufer des Kniepower Sees hervorzuheben ist IM ZENTRUM des um 1300 erstmals im Pommerschen Urkundenbuch erwähnten Dorfes Karnitz, ist das 1839 im Tudorstil erbaute Jagdschloß nicht zu übersehen.

In diesem Schloß, wie auch in der Gemeinde fanden zahlreiche Flüchtlingsfamilien nach dem Krieg ihr neues Zuhause.

Bild Wald
Es ist beabsichtigt, das Schloß, welches architektonisch als kleine Schwester des Jagdschlosses Granitz bei Binz anzusehen ist, nach seiner Totalrenovierung als touristische Einrichtung zu eröffnen.
Im Rahmen der Dorferneuerung und Entwicklungsplanung der Gemeinde werden Schloß und der im Bau befindliche Golfplatz ein touristisches Zentrum der Insel Rügen darstellen.
Der Golfübungsplatz und eine Golf-Turnierplatz wurden bereits eröffnet. In diesem Zusammenhang wird auch für die jetzigen Bewohner des Schlosses neuer Wohnraum geschaffen. NICHT NUR OSTSEEWELLEN machen den Reiz der Insel aus.

Bild Golfer
In privaten Ferienwohnungen findet der Gast ganzjährig Ruhe und Entspannung in einer reizvollen Landschaft. AUFGRUND DER ZENTRALEN LAGE ist die Gemeinde hervorragender Ausgangspunkt für eine weitere Erkundung der Insel. Inner örtliche Verkehrswege für Pkw und Radfahrer sorgen für gute Anbindung an das Verkehrsnetz sowie den zentralen Radweg. DER GREIFSWALDER BODDEN mit seinen naturbelassenen Stränden ist ca. 6 km entfernt. Er bietet Möglichkeiten zu Naturbeobachtungen, zum Baden und Surfen. IN GROSS SCHORITZ erwartet das Geburtshaus von Ernst Moritz Arndt seine Besucher, in Garz findet man ein Museum des Heimatdichters.

AUF ZWEI REITERHÖFEN, davon ein Hof mit Ponyreiten, finden Pferdefreunde ihren Spaß. VOM NAHEN FLUGPLATZ Güttin werden Rundflüge angeboten. EIN BESUCH der Hansestadt Stralsund ist empfehlenswert. WEITERE AUSFLUGSZIELE sind die Insel Hiddensee, Kap Arkona, Sassnitz und Stubbenkammer, sowie die Halbinsel Mönchgut mit ihren Ostseebädern. KULTURVOLLER HÖHEPUNKT sind jährlich die Störtebeker-Festspiele in Ralswiek.
Seite zurück